NACHRICHTEN.PRESS
Deine Nachrichten

Oö. Volksblatt: "Gratwanderung" (von Herbert SCHICHO)

Linz (OTS) - Es ist eine Gratwanderung, bei der Bildungsminister Faßmann eigentlich nur Fehler machen kann. Auf der einen Seite droht der Absturz in die Seuche. Und auf der anderen Seite eine düstere Zukunft für unsere Kinder. Für Epidemiologen und Lehrervertreter geht die Öffnung viel zu schnell, sie warnen vor dem Ansteckungsrisiko. Anderen – etwa der FPÖ – geht es viel zu langsam, sie warnt davor, dass die Eltern verzweifeln und die Kinder verblöden. Und jeder findet derzeit Fragen, die ungelöst sind und nicht bedachte Einzelfälle. Der Minister hat nun eben die Qual der Wahl und das Ziel, die Fehler und Auswirkungen daraus möglichst klein zu halten. Erstens sollen die Abschlüsse halbwegs über die Bühne gebracht werden. Zweitens sol die Ansteckungsgefahr gering gehalten werden. Drittens sollte man doch auch daran denken, die Kindern etwas zu lehren und viertens wird natürlich auch die Betreuungsfrage virulent. Zugegeben, es ist die Quadratur des Kreises, und es wird vermutlich noch die eine oder andere Anpassung brauchen. Vor allem braucht es aber Hausverstand und Eigenverantwortung. Und man kann optimistisch sein, denn beides ist bei Lehrern, Eltern und Schülern in einem großen Ausmaß vorhanden. Zum Glück, denn verordnen kann man es leider nicht.
OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender