NACHRICHTEN.PRESS
Deine Nachrichten

BPOL-KI: Urinieren an das Bahnhofsgebäude endet im Gefängnis

Kiel (ots) - Am Sonntagmorgen kurz vor vier Uhr, bemerkte eine Streife der Bundespolizei einen Mann, der gegen das Kieler Bahnhofsgebäude urinierte. Bei der durchgeführten Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 34-jährigen Deutschen ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag.

Da er bis dato die Zahlung verweigerte und sein Aufenthaltsort nicht bekannt war, wurde er durch die Staatsanwaltschaft Kiel wegen Beleidigung zur Festnahme ausgeschrieben. Nun musste er den Beamten in die Diensträume folgen, wo der Haftbefehl angefordert und ihm im Anschluss eröffnet wurde. Da der Mann die geforderte Geldstrafe in Höhe von 30 Euro nicht aufbringen wollte oder konnte, versuchte er über seine Mutter, die in Hamburg wohnhaft ist, das Geld zu beschaffen. Aber auch dieser Versuch schlug fehl, sodass er im Anschluss durch die Beamten, für die kommenden 6 Tage, in die Justizvollzugsanstalt Neumünster eingeliefert wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
PK Sven Klöckner
Telefon: 0431/98071 - 119
Fax: 0431/98071 - 299
E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell